Unternehmen

September 20, 2023
FERNRIDE sammelt insgesamt 50 Millionen Euro für die Skalierung von autonomen, elektrischen LKW

München, 20. September, 2023: FERNRIDE, ein innovatives Unternehmen für autonomes Fahren aus Deutschland, hat im Rahmen seiner Serie-A-Finanzierung weitere 19 Millionen US-Dollar erhalten. Dadurch erhöht sich der Gesamtbetrag der Finanzierungsrunde auf 50 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen stärkt weiter seinen Fokus auf die Transformation zu einer automatisierten und nachhaltigen Logistik, indem es die weltweit führende Technologie für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine entwickelt. Die Erhöhung der Finanzierungssumme wird die Position von FERNRIDE als führendes Unternehmen im Bereich der autonomen, elektrischen LKW weiter festigen und das Wachstum des Unternehmens beschleunigen.

Die Erweiterung der Runde erfolgt nur wenige Wochen nach der Ankündigung der ersten Series-A von FERNRIDE und wird durch das große Interesse der Investoren getrieben. Zu den neuen Investoren gehören der deutsche Deep Tech and Climate Fonds (DTCF), ein über den deutschen Zukunftsfonds und das ERP-Sondervermögen finanzierter Venture Capital mit einem Volumen von insgesamt eine Milliarden Euro, der das Wachstum von Deep-Tech- und Klimaunternehmen in Deutschland und Europa vorantreiben soll, sowie Munich Re Ventures mit Sitz in San Francisco, Bayern Kapital und Klaus Kleinfeld, der auch die Schlüsselrolle des Aufsichtsrats-Vorsitzes von FERNRIDE übernimmt. Diese Investoren ergänzen die bereits bestehende starke Venture Capital Runde von 10x Founders, Promus Ventures, Fly Ventures, Speedinvest und Push Ventures sowie den Unternehmensinvestoren HHLA Next, DB Schenker via Schenker Ventures und Krone.

„Mit dem Abschluss unserer Series-A in Höhe von 50 Mio. US-Dollar haben wir eine Investorenbasis aus mehreren Unternehmen und großen Venture Capitals geschaffen, die uns viele wichtige strategische Vorteile entlang der Wertschöpfungskette verschaffen und unsere ehrgeizigen Wachstumspläne finanzieren können, um uns als weltweiten Marktführer für autonomes, elektrisches Fahren zu etablieren“, kommentiert Hendrik Kramer, Mitgründer und CEO von FERNRIDE.
Dr. Elisabeth Schrey vom DTCF fügt hinzu: „FERNRIDE hat ein außergewöhnliches Team innerhalb der Branche zusammengestellt und besitzt das Potenzial, sich zu einem führenden globalen Technologie-Champion aus Deutschland zu entwickeln. FERNRIDEs Einsatz von bahnbrechenden Technologien, die die Lieferkette automatisieren und dekarbonisieren, passt sehr gut in den Investitionsfokus des Deep Tech und Climate Fonds.“
„Wir glauben, dass der schrittweise Ansatz mit menschlicher Überwachung von FERNRIDE der optimale Weg zum Aufbau vollständig autonomer Fähigkeiten ist“, sagte Timur Davis, Director bei Munich Re Ventures. „FERNRIDE hat bereits bewiesen, dass es in der Lage ist, mit den wichtigsten Akteuren der Branche zusammenzuarbeiten und ist in der Lage, seine einzigartigen Stärken und Fähigkeiten schnell auszubauen, um dort erfolgreich zu sein, wo andere auf dem Markt versagt haben.“

FERNRIDEs einzigartiger ‘human-assisted autonomy’ Ansatz adressiert die großen Herausforderungen der Logistikbranche und stärkt die wirtschaftliche Tragfähigkeit der Lösung, indem es die Vorteile und den zuverlässigen Service des fahrerlosen Betriebs für seine Kunden vom ersten Tag an nutzbar macht. Dieser Ansatz hat das Unternehmen bereits zu Partnerschaften mit führenden Unternehmen der Branche wie Volkswagen, DB Schenker und HHLA geführt.

Dieser beträchtliche Kapitalzufluss wird in den Ausbau der Position von FERNRIDE als Marktführer im Bereich des autonomen Lkw-Verkehrs fließen, der die Nachhaltigkeit fördert, die Produktivität erhöht und die Sicherheit der Mitarbeiter verbessert. FERNRIDE konzentriert sich darauf, diese Ressourcen zu nutzen, um das Operations mit bestehenden und neuen Kunden weltweit auszubauen und die technologische Entwicklung seines einzigartigen 'human-assisted autonomy' Ansatzes. Das Unternehmen wird seine Position als Pionier auf dem Weg zu einer neuen, autonomen Ära in der globalen Lieferkette weiter stärken.

ÜBER FERNRIDE 

FERNRIDE bietet skalierbare Automatisierungslösungen für LKW in der Hof- und Hafenlogistik an. Diese Lösungen erhöhen die Produktivität, fördern die Nachhaltigkeit und verbessern die Sicherheit der Mitarbeitenden innerhalb der Logistikbranche. Das Unternehmen verfolgt den technologischen Ansatz der “human-assisted autonomy”, der die Fernübernahme von autonomen, elektrischen LKW ermöglicht. Dies gewährleistet eine nahtlose Integration und einen zuverlässigen Betrieb von autonomen LKW für Logistikunternehmen. Die innovative Technologie von FERNRIDE basiert auf mehr als zehn Jahren wissenschaftlicher Forschung. Diese setzt FERNRIDE bei namhaften Kunden - darunter Volkswagen, HHLA und DB Schenker - ein, um die großen Herausforderungen der Branche zu bewältigen, wie zum Beispiel den Mangel an Fahrern und die negative Umweltbilanz der Logistikbranche. Das Unternehmen wurde von Hendrik Kramer, Maximilian Fisser und Jean-Michael Georg gegründet und beschäftigt heute über 130 Mitarbeiter an den Standorten München und Wolfsburg.

www.fernride.com

ENQUIRIES


FERNRIDE: Maria Tarasova, Head of Marketing & Communications
Email: maria.tarasova@fernride.com

PHOTOS & PRESS KIT

This is some text inside of a div block.